Zusatzversicherung fürs Auto?

Wer in den Ferien einen Leihwagen mieten möchte, sollte ein paar wichtige Dinge beachten. Im Ausland gibt es oft keine gesetzliche Regelung, was die Versicherung angeht und daher kann es sein, das der Leihwagenhändler nur unzureichend versichert ist. Auch wenn für den Ferienreisenden es nicht gesetzlich vorgeschrieben ist, sich um die Versicherung zu kümmern, wird angeraten, sich auf jeden Fall darüber Gedanken zu machen. Denn kommt es zu einem Totalschaden, vielleicht sogar zu Verletzungen, bleibt man sonst auf den Kosten sitzen. Wichtig zu wissen ist auch, dass die anderen Autofahrer im Ausland oft keine Versicherung haben und auch bei einem Unfall der selbst nicht verschuldet ist Probleme entstehen. Um dem Stress und Ärger bei einem Unfall vorzubeugen, ist es am besten wenn man gleich für die Ferien eine Versicherung abschliesst, die diese Eventualitäten abdeckt. Hier findet man im Internet einiges an Informationen zu diesem Thema.

 

 

Foto: artefaktum  / pixelio.de
Foto: artefaktum / pixelio.de

Wie heisst die Zusatzversicherung?

Weiss man nicht genau wonach man suchen soll, kann man einfach “Mallorca-Police” in die Suchmaschine eingeben und bekommt hier einiges an Resultaten, die einem weiter helfen. Man wird feststellen, dass diese Zusatzversicherung geradezu günstig ist und so kann man sich wirklich den Stress in den Ferien sparen. Unter Umständen braucht man auch noch eine zusätzliche Versicherung, wenn man mit dem eigenen Wagen oder dem Wohnwagen in die Ferien fährt. Natürlich decken einige Kaskoversicherungen auch Schäden die im Ausland passieren, aber dies ist nicht bei jeder Versicherung der Fall. Am besten ruft man die Versicherungsgesellschaft an, bei der man seine Autoversicherung abgeschlossen hat und bespricht die Reise in das Ausland und die Deckungssummen bei einem Unfall.