Wie verhält man sich in Dubai

Da Reisen nach Dubai immer beliebter werden, gibt es auch immer mehr Urlauber, die sich nicht an die dortigen Regeln halten. Die einheimischen Frauen tragen in Dubai im Übrigen eine Burka. Doch von einer westlichen Touristin wird das nicht verlangt. Die Regeln zu Ramadan sind natürlich ein bisschen strenger. Doch dass man in der Öffentlichkeit bis Sonnenuntergang möglichst nichts trinkt oder isst, das lässt sich recht gut organisieren. Doch der Ramadan ist nicht die einzige Einschränkung, die zudem auch nur begrenzte Zeit gültig ist. Auch am Strand sollte eine Touristin sich möglichst nicht in einem zu knappen Bikini zeigen bzw. den Bikini gleich am besten zuhause lassen. Ein Badeanzug ist sehr viel besser. Und auch die Männer sollten lieber Badeshorts und keine Badetangas tragen.

Foto: Jürgen Mala  / pixelio.de
Foto: Jürgen Mala / pixelio.de

Taxis nur für Frauen

Wer eine Moschee besucht, der sollte auf jeden Fall als Frau ein Kopftuch tragen. Das kennt man auch schon aus anderen muslimischen Ländern, wo man vielleicht schon mal Urlaub gemacht. In Dubai ist aber alles noch ein bisschen strenger. So fahren Frauen zum Beispiel nur in einem Taxi mit, das auch von Frauen gefahren wird. Diese Taxis sind separat gekennzeichnet bzw. verfügen über eine markante Farbe – sie sind Rosa. An die Währung in Dubai muss man sich als Tourist freilich erst einmal gewöhnen. Bezahlt wird dort wie in allen anderen Ländern, die zu den Vereinigten Arabischen Emiraten gehören mit dem Dirham. Dessen Kurs kann schon mal recht stark schwanken während des Urlaubs. Auf dem Markt wird gefeilscht.