Restaurantbesuch in St. Moritz

Wir wachten gegen Abend wieder auf und wunderten uns, wo wir waren. Aber dann fiel mir wieder ein, dass wir ins Engadin gefahren sind, auf eine Reise, die uns die Eltern meiner Freundin geschenkt hatten. Die Freude war sofort wieder da und ich muss sagen, das kleine Schläfchen war eines der besten, die ich in letzter Zeit hatte. Mit einem Baby zu Hause schläft es sich eben nicht so gut und so waren wir nach 3 Stunden richtig ausgeschlafen. Meine Freundin schlug vor, etwas essen zu gehen und das taten wir dann auch. Im Hotel fragten wir nach, ob es in der Nähe ein Restaurant gibt, was gut, aber nicht zu teuer ist und wir bekamen prompt Empfehlungen. Wir gingen dann erst einmal duschen, machten uns schick und gingen dann los, um die Restaurants zu suchen. Der Mann an der Rezeption hatte uns 5 Stück genannt und die wollten wir uns nun nacheinander anschauen, bevor wir uns für eines entscheiden würden. So lange dauerte es aber gar nicht, denn meine Freundin war allein vom ersten schon begeistert.

dinner-table-663435_640
Foto: JamesDeMers / pixabay

Da sie Vegetarier ist, ist es immer ein wenig schwierig, etwas zu essen für sie zu finden, weil die meisten Restaurants dafür nicht ausgelegt sind, aber gleich das erste Restaurant hatte ein Drei- Gänge Menü für Vegetarier im Angebot, das sich meine Freundin natürlich nicht entgehen lassen wollte Ich finde sowieso immer irgendetwas im Restaurant und so nahmen wir gleich das Erste. Es stellte sich als sehr gute Wahl heraus, denn mein Gericht war genauso lecker wie das meiner Freundin.