Mit dem Leihauto auf Mahé unterwegs

Wer sich auf den Seychellen ein Auto mietet, sollte wissen, dass dort Linksverkehr herrscht. Man gewöhnt sich aber schnell daran. Wir mieteten uns ein Auto, weil wir eine Woche auf Mahé verbracht haben und möglichst mobil sein wollten. Wer auf kleineren Inseln unterkommt, braucht kein Auto, denn dort kann man alles zu Fuß oder mit dem Fahrrad erledigen. Ein Auto in Mahé war aber sinnvoll, denn nur so kommt man schnell von A nach B. Mit dem Bus ist das immer so eine Sache, denn meist kommen sie nicht pünktlich und wenn man dann einmal eine halbe Stunde gewartet hat und der ganze Tagesplan durcheinander ist, ärgert man sich schon ein wenig. Wir waren meist den ganze Tag mit dem Auto unterwegs, sind hierhin und dorthin gefahren und haben vor allem die Küstenstraßen abgefahren, die man sonst gar nicht gesehen hat. Auf Mahé gibt es viel zu erleben und so kann man das am besten mit einem Auto tun. Oft sind wir auch morgens zu Märkten gefahren und haben schnell herausgefunden, was wir unbedingt mit nach Hause nehmen wollen.

coast-517433_640
Foto: cocoparisienne / pixabay

Es gibt viele exotische Gewürze, die man bei uns nicht bekommt und so haben wir uns vor allem bei den Gewürzen ganz genau umgesehen. Auch der Coco d´Amour, ein einzigartiger Kokosnusslikör darf nicht fehlen, denn ihn gibt es wirklich nur hier, weil die Coco de Mer nur auf den Seychellen wächst. Als Geburtstagsgeschenk auch ein sehr gutes Mitbringsel, aber auch für sich selbst, um sich an den Urlaub erinnern zu können.