Google Adwords – ein Boom

Viele, die eine Webseite betreiben, haben sich seit Jahren nun damit beschäftigt, was es eigentlich mit den Google Adwords auf sich hat. Das ist schon eine längere Geschichte, wenn auch nicht solange, dass man sie nicht nachverfolgen könnte. Eigentlich gibt es diese schon seit dem Jahre 2000 – doch hier steckte noch alles sehr in den Kinderschuhen und es wurde erst so in den letzten zehn Jahren viel attraktiver für die Werbesuchenden gemacht. Es hat sich seit dem Beginn in diesem Bereich sehr viel getan und so ist es kein Wunder, dass es seit einigen Jahren schon richtige Berufszweige gibt, die sich darauf spezialisiert haben, mit den Google Adwords auch Geld zu verdienen. Auch wenn es noch kein Ausbildungsberuf ist, ein Adwords Spezialist zu sein, so wird dies sicherlich in den nächsten Jahren noch einer werden, denn die Branche boomt gewaltig.

Foto: Thorben Wengert  / pixelio.de
Foto: Thorben Wengert / pixelio.de

Wie wichtig ist Google?

Sicherlich kann jeder sagen, dass er Google kennt und die meisten werden es auch häufiger nutzen, denn die Suchmaschine hier ist einfach sehr gut und vor allem auch sehr umfangreich. Schon alleine dies macht die Tatsache interessant, dass man hier Werbung schalten kann, die auch noch gesehen wird. Eine Kampagne, die über die Google Adwords läuft, hat daher auch eine gute Chance, zu einem grossen Erfolg zu werden. Allerdings sollte man dafür schon einiges machen und die Tricks und Kniffe kennen, die dafür gebraucht werden. Zum einen ist es wichtig, hier die eigene Klickrate im Auge zu behalten, denn diese sagt aus, ob die Keys in den Texten auch richtig gesetzt sind und ob man die richtige Zielgruppe angesprochen hat.

Wie läuft das Prinzip?

Es steckt viel Arbeit hinter dem Prinzip der Adwords Kampagnen, denn es muss zum einen eine Analyse gemacht werden, welche Keys denn hier relevant sind – dann sollte eine Zielgruppe gefunden werden, die auf die Seite auch kommen sollte. Das Budget der Kampagne sollte auch bereits im Vorfeld festgelegt sein, denn dann gibt es keinerlei böse Überraschungen. Man kann jede Anzeige mit sechs Links schalten, die noch mehr die bestehende Webseite hervorheben. Auch hier gilt, im Vorfeld sollte das alles gut überlegt sein, damit es auch einen Erfolg bringen kann.