Dubai mit meinem besten Freund

Letztes Jahr bin ich mit meinem besten Freund zu unseren Dubai Ferien aufgebrochen. Wir wollten unbedingt einmal eine Woche ohne unsere Freundinnen verreisen und da erschien uns Dubai als ein großartiges Ziel. Wir erleben gerne viel und so dachten wir, Dubai sei die richtige Anlaufstelle, um den Spaß seines Lebens zu haben. Wir wollten auf das höchste Gebäude der Welt, die Dubai Fontäne sehen, aber auch in den Wasserpark gehen und uns viele andere Dinge anschauen. Die Hauptsache dabei war, dass uns nicht langweilig wird und wir viele Dinge erleben, die wir noch nie erlebt haben, aber da waren wir in Dubai wirklich an der richtigen Adresse. An einem Dienstag im Mai ging es los und wir haben uns schon sehr gefreut. In Dubai angekommen, nach doch relativ kurzer Flugzeit, ging es für uns erst einmal zum Hotel. Einchecken, Sachen auspacken und dann ein wenig duschen, um wieder frisch zu werden.

682710_web_R_K_by_Chris Beckham_pixelio.de
Foto: Chris Beckham/pixelio.de

Müde waren wir nicht wirklich vom Flug und so haben wir uns nach dem Duschen und einem kleinen Snack im Hotel Restaurant schon wieder auf den Weg gemacht zum Strand, der sich ganz in der Nähe befunden hat. Zu Fuß konnten wir ihn gut erreichen und so sind wir eigentlich jeden Abend eine kleine Runde schwimmen gegangen. Der Strand war aber auch wirklich einfach nur traumhaft schön – wie meine Freundin sagen würde. Er ist sehr weit, man kann also gut hier entlang schlendern. Außerdem ist das Meer so Blau, wie ich es nie für möglich gehalten hätte. Überall gibt es Liegen und Sonnenschirme, aber auch ein paar Palmen stehen herum, unter die man sich genauso legen kann. Es war wirklich sehr entspannend. Kalt war das Wasser auch nicht und so lässt sich schon einige Zeit darin verbringen. Abends sind wir dann auch totmüde einfach nur noch ins Bett gefallen und wollten uns für den nächsten Tag einfach von der Stadt überraschen lassen. Nach dem Aufstehen sind wir erst einmal frühstücken gegangen in einem Breakfast Club gegenüber vom Hotel. Im Hotel essen wollten wir nicht, weil wir Dubai auch ein bisschen erleben wollten. So sind wir nach dem Frühstück einfach ein wenig durch die Gassen gegangen und haben uns treiben lassen.