Autoversicherung im Ausland

Hier im Land achtet man sehr darauf, dass man für alle Eventualitäten versichert ist. Man hat Kranken- und Lebensversicherungen, Unfallversicherungen, Autoversicherungen und mehr. Es ist wichtig, dass man ausreichend versichert ist, denn so erspart man sich viel Stress. Allerdings ist dies oft nicht der Fall, wenn man in die Ferien fährt. Viele Leute denken nicht darüber nach, dass man auch am Ferienort die richtige Autoversicherung braucht. Sicher ist das auch im europäischen Ausland oft die anderen Autofahrer nicht genügend versichert sind und man dann auf den Kosten bei einem Unfall sitzen bleibt, wenn man sich nicht vor den Ferien schon um eine gute Versicherungen gekümmert hat. Manchmal zahlt die eigene Autoversicherung auch bei einem Unfall im Ausland, dies ist aber nicht immer der Fall. Daher wäre es gut wenn man mit seiner Versicherung spricht um zu sehen was diese im Schadensfall übernimmt und was nicht. Auch wenn man einen Leihwagen am Ferienort mietet sollte man sich vorher über die Versicherung Gedanken zu machen.

 

Foto: Benjamin Klack  / pixelio.de
Foto: Benjamin Klack / pixelio.de

 

Eine gute Zusatzversicherung

Wissen sollte man auch, dass man sehr einfach und günstig eine Zusatzversicherung für das Ausland abschliessen kann. In der Regel bekommt man diese Versicherung für sehr wenig Geld. Möchte man online nach solch einer Versicherung suchen, kann man diese mit den Suchworten “Traveller-Police” finden. Allerdings gilt eine Traveller-Police für die Reise mit dem eigenen Auto und dem Wohnwagen. Mietet man einen Leihwagen, braucht man eine so genannte “Mallorca-Police”. Ausserdem findet man hier online auch noch weitere gute Hinweise über die Gesetze im Ausland. Ein paar wichtige Regeln sollte man beachten, um Stress und Ärger am Ferienort zu vermeiden.