Auto Versicherung günstig bei Einmalzahlung und beim Ansparen

Viele Deutschen sind wahre Sparfüchse. Doch wenn sie die Versicherung fürs Auto zum Beispiel Monat für Monat überweisen oder auch abbuchen lassen, dann heißt das nicht, dass dies besonders günstig ist – vielleicht für die Haushaltskasse auf den ersten Blick. Aber nicht für die Höhe der Raten allgemein. Denn bei der Wahl der Ratenzahlung schlagen die Versicherungen erbarmungslos zu. Sie berechnen nämlich einen Aufschlag. Bei der Autoversicherung sind das gut und gerne bis zu 8 Prozent. Je weniger Raten es sind im Jahr, umso geringer fallen die Kosten für den Aufschlag aus, den die Versicherungen berechnen. Doch gerade bei der Autoversicherung sind die meisten Verbraucherhaushalte doch darauf angewiesen, dass sie durchaus einen bezahlbaren Betrag haben Monat für Monat oder alle 6 Monate, den sie finanziell auch wirklich verkraften.

Foto: Andreas Hermsdorf  / pixelio.de
Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

Ansparen als Alternative

Eine Alternative ist aber, dass die Autobesitzer den jährlichen Betrag für ihre Autoversicherung ansparen. Denn es ist nicht nur die Autoversicherung, die in der Regel zu einem bestimmten Zeitpunkt abgebucht wird. Auch die übrigen Versicherungen, die ein Haushalt so hat, werden dann recht schnell fällig und vom Konto eingezogen. Teilzahlungen bei der Autoversicherung verursachen im Schnitt in den Haushalten bis zu 35 Euro mehr an Kosten, die vermieden werden könnten. Denn ausgeben bzw. sparen muss man das Geld für die Autoversicherung irgendwann eh. Und da stellt sich die Frage, warum nicht irgendwann im Sommer anfangen zu sparen und den fällig werdenden Betrag dann bis Anfang des Jahres zusammen haben, wenn die Abbuchung erfolgt.