Schlagwort: Mauritius Urlaub

Wer auf Mauritius unterwegs ist, sollte ein bisschen Geld einplanen, um von einem Ort zum anderen Ort zu kommen. Als wir am Flughafen angekommen sind, haben wir uns ein Taxi gegönnt, um zum Hotel zu kommen. Mit den Koffern wollten wir nämlich nicht Bus fahren, weil wir auch gar nicht wussten, wo wir hinfahren mussten. Das Taxi ist aber auch nicht so teuer wie in Österreich und so kann man es sich locker ab und zu mal leisten. Vor allem, wenn abends kein Bus mehr fährt und man sonst darauf angewiesen wäre, zu Fuß oder mit dem Fahrrad im Dunkeln durch die Gegend zu fahren. Der öffentliche Nahverkehr ist übrigens ziemlich exotisch. Wenn man einen Termin einhalten muss, sollte man lieber auf ein Taxi setzen, denn die sind pünktlich. Der Bus kommt, wann er kommt und nicht an den Zeiten, die angeschrieben stehen. Viel Verkehr ist auf der Insel zwar nicht, aber trotzdem ist der Bus einfach nicht pünktlich. Ziemlich unterhaltsam das Ganze, wenn man nicht gerade einen Termin gebundene Verabredung hat. Um zu Sehenswürdigkeiten zu kommen, ist der Bus auch eher unpraktisch, da es nur eine Schnellstraße auf der gesamten Insel gibt die einmal quer über die Insel führt.

clouds-1762977_640
Foto: einheriar / pixabay

Mauritius

Vor kurzem war ich zum ersten Mal auf Mauritius und habe meinen Aufenthalt sehr genossen. Ich habe mich für die Hauptinsel Mauritius entschlossen, aber Rodrigues und La Réunion werde ich mir irgendwann auch noch einmal angucken, aber eben nicht in dieser Reise. Besonders geschätzt habe ich auf Mauritius die Strände und die Natur. Hier kann man es sich im Schatten unter Palmen, direkt am Strand, gemütlich machen. Wenn man sich im Schatten aufhält, ist es auch nicht zu warm und so kann man einfach seine Seele baumeln lassen mit den Füßen im Sand. Wenn einem doch einmal langweilig wird, geht man einfach schwimmen. Dazu muss man sagen, dass Schwimmen auf Mauritius nicht einfach Schwimmen ist. Immer wieder sieht man Touristen, die den Kopf unter Wasser stecken, um die sagenhafte Unterwasserwelt zu sehen. Das kann man schon mit einer einfachen Taucherbrille. Tauchen gehen muss man dafür nicht unbedingt, obwohl man dann noch ein wenig mehr sieht. Ich bin zuerst auch einfach so eine Runde schwimmen gegangen. Das Wasser hat Badewannentemperatur und so möchte man gar nicht mehr hinausgehen.

rays-525236_640
Foto: PuraVida_Fotografie / pixabay

Mauritius

Wir waren zu zweit auf Mauritius und da es unser erster Urlaub auf Mauritius war, wollten wir natürlich möglichst viel von der Insel sehen. Die ersten zwei Tage haben wir nur am Strand verbracht, aber dann wollten wir doch ein paar Ausflüge machen. Da wir in Port Louis, der größten Stadt auf Mauritius waren, war es kein Problem mit dem Bus zu einigen Sehenswürdigkeiten zu fahren. Hier gibt es mehr als genug. So haben wir uns zum Beispiel zum Aapravasi Ghat aufgemacht. Dies bedeutet zu deutsch übersetzt „Einwanderungsgrenze“ und war ein Lager für indische Einwanderer, die nach Port Louis kamen. Es war eine Zwischenstation, in der teilweise bis zu 450.000 Menschen gelebt haben. Sie ersetzen die Sklaven, die auf den Zuckerrohrplantagen gearbeitet haben. 2006 wurden Aapravasi Ghat in die Liste der UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen, da die Anlage sehr eindrucksvoll ist. Zudem waren wir auch auf der Champs de Mars, der ältesten Pferderennbahn der Südhalbkugel. Hier kann man auch Minimaleinsätze machen und so hatten wir einen Nachmittag lang viel Spaß beim Pferderennen. Interessant fand ich auch den Place d’Armes.

collection-111082_640
Foto: bigfoot / pixabay

Mauritius

Nachdem wir in unserem Mauritius Urlaub beim Eureka House, den Tamarid Falls und auch dem Trou aux Cerf waren, haben wir uns dazu hinreißen lassen, auch zum Ganga Talao zu gehen. Der Ganga Talao ist eine heilige Pilgerstätte der Hindus auf Mauritius. Er wird auch Grand Bassin genannt. Die Gegend umfasst ein Areal am See, an dessen Ufern mehrere Statuen von Hindu Göttern stehen. Es gibt auch mehrere, kleine Tempel und am Eingang des Ganga Talao befindet sich eine 33 Meter hohe Shiva- Statue, die sehr eindrucksvoll ist. Die Shiva- Statue kann man schon von weitem sehen, da es die größte Statue von ganz Mauritius ist und so hat uns der Besuch wirklich Spaß gemacht. Einmal im Jahr wimmelt es hier nur so von Menschen und ein großes Fest wird veranstaltet, aber wir waren zu einer Zeit hier, als dieses Fest nicht war und so waren nur einige Touristen unterwegs. Man konnte sich alles in Ruhe anschauen und auch ein Picknick in der Nähe war möglich.

god-702446_640
Foto: arunpnr / pixabay

Mauritius