Senioren im Engadin

Letztes Jahr bin ich zu einer Woche Wellness Engadin aufgebrochen. Ich wollte mir dort gern einmal die Gegend angucken und besonders Pontresina und St. Moritz haben mich interessiert. St. Moritz kennt man ja schon aus dem Fernsehen: Dort machen die Stars häufig Urlaub und es ist eines der interessantesten Wintersportgebiete, die es weltweit gibt. Hier kann man wirklich viel unternehmen und das nicht nur im Winter. Da ich Kälte aber nicht so gerne mag, habe ich mich dazu entschlossen, in den Sommermonaten zu verreisen. Auch dann hat das Engadin wirklich viel zu bieten. Die Natur ist unvergleichbar schön und so kann man in den umliegenden Seen schwimmen gehen oder auch kleine und große Wanderungen unternehmen. Für diejenigen, die ein wenig mehr Action wollen, gibt es auch Kletterkurse, Tauchkurse und man kann sogar mit dem Gleitschirm aus dem Flugzeug springen und in Begleitung fliegen. Ich finde das alles relativ schön anzusehen, aber ich selbst bin schon viel zu alt dafür.

647311_web_R_K_B_by_twinlili_pixelio.de
Foto: twinlili/pixelio.de

Auch wenn man immer sagt, dass man nur so alt ist, wie man sich fühlt, muss ich mit knapp 60 Jahren nicht mehr aus einem Flugzeug springen. Ich habe mich also eher an die Wanderungen gehalten und die kann man entweder allein oder mit einer Gruppe unternehmen. Die Gegend um Pontresina eignet sich dafür hervorragend, denn hier ist alles sehr idyllisch und schön. Es gibt unsagbar viele Blumensorten und Bäume, soweit das Auge reicht. Mir hat es besonders der Barfußweg angetan, den es hier im Engadin gibt und so habe ich mich einer kleinen Gruppe angeschlossen, um den Barfußweg zu bestreiten. Der lange Weg dauert rund 2 Stunden, aber man kann die Strecken auch abkürzen. Eine Familie ist bei uns auch mit gewandert und die Kinder waren ganz fasziniert von den Erfahrungen und Gefühlen, die sie mit ihre Füßen gemacht haben. So läuft man über Wiesen, Stock und Stein, aber immer auf ausgewiesenen Strecken. In Glas zu treten tut man dabei nicht, denn die ganzen Strecken werden fast täglich gesäubert und wenn man seine Augen auf dem Boden hat, tritt man auch nicht in Schnecken oder ähnliches hinein. Mir haben meine Ferien im Engadin sehr gut gefallen.